Ausstellungen
 Veranstaltungen
 Neues aus den Museen
 Publikationen
 
 Museumskarte
 Home
 Impressum
 drucken
Änderungen vorbehalten!
Juli bis Oktober 2022
Neues aus den Museen
 
Bausanierung des Industriedenkmals Kalkwerk Lengefeld seit Mai 2021. Das Museum ist weiterhin geschlossen. Führungen können aber telefonisch oder per Mail angefragt werden. Die Schornsteine auf den Kalkbrennöfen wurden instandgesetzt, Natursteinmauern saniert, das marode Holzschindeldach auf dem Kalkbrennofen IV wurde ersetzt. Derzeit konzentrieren sich die Arbeiten auf die Rekonstruktion der alten Förderbrücke zur Hängebank am Förderschacht. Die Maßnahmen werden mitfinanziert durch Mittel aus dem Vermögen der Parteien und Massenorganisationen der ehemaligen DDR sowie aus dem Städtebauprogramm Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten.
 
Kräuterlikör selbst mischen in der Kräuterschauwerkstatt im Schloss Schlettau. Unter fachkundiger Anleitung kreieren wir aus vorhandenen Rezepturen oder nach Ihrem „eigenen“ Rezept Kräuterliköre. Hierzu steht Ihnen unsere große Auswahl an Kräuteransätzen zur Verfügung. Kosten: 30,00 Euro/Person, darin enthalten ist 1 Tonflasche 0,7 l Kräuterlikör zum Mitnehmen. Teilnahme: mindestens 4 Teilnehmer, höchstens 12 Teilnehmer, Voranmeldung erforderlich unter 03733.66019.
 
Sanierungsarbeiten im Heimatmuseum Knochenstampfe. Für die Knochenstampfe Dorfchemnitz wurden Fördergelder für die Modernisierung des Museums bewilligt. Wegen weitreichender Sanierungs- und Umbaumaßnahmen bleibt das Museum daher bis auf Weiteres geschlossen.
 
Am 06.07. ist die Manufaktur der Träume wegen Wartungsarbeiten geschlossen. Bitte beachten Sie Schließtage und Änderungen der Öffnungszeiten unter www.manufaktur-der-traeume.de!
 
Medienbildung und Kulturelle Bildung in einem kostenfreien Halbtagsprojekt. „Drei, zwei, eins und ACTION!" heißt es bis Dezember dieses Jahres in den Museen des Kulturraums Erzgebirge-Mittelsachsen im Projekt „Museum in a Clip“. Schulklassen (ab Klassenstufe 3) bzw. Kinder- und Jugendgruppen können die mitwirkenden Museen mit Kamera und Mikrofon entdecken. Nach einer kurzen Führung erkunden sie in kleinen Filmteams die Ausstellung. Welche Ausstellungsstücke sind besonders spannend? Was bleibt in Erinnerung? Welche Geschichten können erzählt werden? Diese und andere Fragen können die Teilnehmenden in dem vierstündigen Museumsbesuch audio-visuell beantworten: Mit Tablet und Mikrofon bewaffnet gehen sie auf Entdeckungstour durch das Museum. Anschließend werden die Clips bearbeitet und auf dem MIC-YouTube-Kanal veröffentlicht. Die Teilnahme ist kostenfrei. Der Projektträger Verein für Medienbildung Sachsen e. V. übernimmt auch etwaige Eintrittsgelder und die Fahrtkosten. Das Anmeldeformular, eine Übersicht der beteiligten Museen und Beispielclips gibt es unter www.museum-in-a-clip.de. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Die Projektanzahl ist begrenzt – frühzeitige Buchung über die Projektwebseite www.museum-in-a-clip.de wird empfohlen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert von den Kulturräumen Erzgebirge-Mittelsachsen und Vogtland-Zwickau sowie durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.